Wo liegt der Unterschied zwischen EcoBus und einem klassischen Taxi oder Linienbus?
Taxis fahren nach Bedarf von Tür zu Tür, sind aber recht teuer. Linienbusse fahren nach einem bestimmten Fahrplan vorgegebene Strecken und transportieren mehrere Fahrgäste gleichzeitig. EcoBus kombiniert die Vorteile aus beidem und bietet einen Tür-zu-Tür Service mit mehreren Fahrgästen an Bord, die zu ähnlichen Zeiten in ähnliche Richtungen wollen.
Wie können Sie einen EcoBus rufen?
Wie bei der klassischen Taxi- oder Rufbuszentrale melden die Fahrgäste ihren Fahrbedarf ad hoc oder im Voraus an. Fahrtanfrage und Buchung erfolgen via Smartphone-App, Internet oder auch telefonisch. Idealerweise werden von öffentlicher Hand zudem Mobilitätsbüros eingerichtet, bei denen Fahrgäste, neben allgemeinen Auskünften zum ÖPNV auch spezielle Fragen zu EcoBus  stellen und Fahrten mit EcoBus buchen können.
Welche Angaben müssen sie beim Bestellen eines EcoBusses machen?
Sie geben an, wo Sie abgeholt werden möchten, wohin Ihre EcoBus Fahrt gehen soll, ab wann Sie fahren beziehungsweise bis wann Sie am Zielpunkt sein möchten. Auch großes Gepäck oder besondere Wünsche können Sie mitbuchen.
Was kostet Sie eine Fahrt mit dem EcoBus?
Der Fahrtpreis berechnet sich voraussichtlich aus der Entfernung der mitgefahrenen Strecke. Ziel ist es, den Preis vergleichbar zu den Betriebskosten eines privaten PKW zu gestalten.
Wird die Fahrt für Sie teurer, sollten noch andere Fahrgäste während Ihrer EcoBus-fahrt  hinzusteigen?
Nein. Sie zahlen nur die für Sie berechnete Strecke, die einer direkten Fahrt mit dem PKW entsprechen würde.
Kommt der EcoBus direkt zu Ihnen nach Hause?
Ja. Sofern Sie an einer für Kleinbusse zugänglichen Adresse wohnen. Wenn Sie ein Taxi zu Hause abholen könnte, kann der EcoBus dies auch.
Kann EcoBus auf bei Veranstaltungen bestellt werden?
Ja. Sie können Fahrten im Voraus auch für Veranstaltungen buchen.
Gibt es EcoBus auch für weitere Strecken, beispielsweise von Bovenden nach Hannover?
Im Prinzip ja. Beim Buchen werden Sie aber auch auf eine eventuell günstigere Alternative hingewiesen. Bei Langstrecken kann es schneller und günstiger sein, eine Kombination aus EcoBus  und anderen öffentlichen Verkehrsmitteln wie z.B. die Bahn zu nutzen. Der EcoBus bringt Sie dann rechtzeitig zum Bahnhof.
Brauchen Sie ein Smartphone, um den EcoBus zu bestellen?
Nein. Sie können den EcoBus auch im Vorfeld im Internet buchen oder telefonisch in einer Mobilitätszentrale eine Fahrt bestellen.
Ab wann können Sie EcoBus fahren?
Noch ist das Ganze ein Forschungsprojekt. Wir sind um eine baldige Umsetzung bemüht. Sobald wir die notwendigen wissenschaftlichen Erkenntnisse gesammelt haben, kann es losgehen!
Wie können Sie ihre EcoBus Fahrt bezahlen?
Hier sollen Sie verschiedene Möglichkeiten haben (PayPal, Kreditkarte, Lastschriftverfahren, u.a.). Es soll jedoch auf eine bargeldlose Bezahlung hinauslaufen. Falls Sie telefonisch buchen, wird einmalig ein Konto für Sie eingerichtet.
Wird EcoBus auch abends und nachts fahren?
Ziel ist ein Betrieb auch abends und nachts und an allen Wochentagen. Das wird allerdings nicht von Anfang an realisierbar sein.
Kann ich meinen Rollator, Großeinkauf, Fahrrad etc. mitnehmen?
Teilweise. Vor Fahrtantritt können Sie in der App, im Web oder am Telefon angeben, ob Sie spezielle Bedürfnisse haben, zum Beispiel mit einem Rollator oder Rollstuhl einsteigen möchten, viel Gepäck haben oder z.B. einen Kindersitz benötigen. Die Mitnahme von Fahrrädern wird zunächst nicht möglich sein.
Bekomme ich immer einen Sitzplatz im EcoBus?
Ja. Für jeden Fahrgast ist ein Sitzplatz vorhanden, er muss nicht gebucht werden und kostet nichts extra.
Welche Kommunen und Institutionen unterstützen aktuell das EcoBus-Projekt?
Stadt Göttingen, Stadt Duderstadt, Stadt Uslar, Stadt Northeim, Samtgemeinde Bodenwerder- Polle, Flecken Bovenden, Nörten-Hardenberg, Samtgemeinde Lutter am Barenberge, Stadt Hardegsen, Gemeinde Kalefeld, Stadt Einbeck, Stadt Osterode am Harz, Landkreis Osterorde am Harz, Stadt Dassel, Gemeinde Katlenburg-Lindau, Landkreis Northeim, Stadt Moringen, Stadt Herzberg am Harz, Stadt Bad Gandersheim, Stadt Seesen, Gemeinde Bad Grund, Gemeinde Liebenburg, Samtgemeinde Dransfeld, Flecken Bodenfelde, Flecken Adelebsen, Samtgemeinde Radolfshausen, Landkreis Holzminden, Landkreis Göttingen, Landkreis Goslar, Regionalverband Südniedersachsen, Universität Göttingen, Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen.
Gibt es EcoBus nicht schon?
Es gibt viele Systeme, die auf den ersten Blick ähnlich sind, sich jedoch vom EcoBus-Konzept klar unterscheiden. Meist sind dies sogenannte klassische analoge Anrufbusse, die bereits ausführlich und vergleichend untersucht wurden [1]. Diese starren Systeme sind vergleichsweise unrentabel, weil durchschnittlich nur wenige Fahrgäste pro Bus transportiert werden. Wir konnten nun feststellen, dass auch Rufbussysteme einen Phasenübergang zeigen: nämlich von einem sehr unwirtschaftlichen Zustand (der bislang ausschließlich realisiert wurde) zu einem durchaus rentablen Betrieb (den es noch nicht gibt). Denkt man über konkrete Umsetzungen nach, die diesen Übergang bewerkstelligen könnten, so sieht man aber, dass dort noch eine Menge an Grundlagenforschung fehlt. Das ist die Aufgabe und Mission unseres Projekts EcoBus am Max- Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation. Wir erforschen die Grundlagen einer neuen Ära der Mobilität, deren Ausgestaltung sich zukünftig auf der Agenda von Unternehmen wie "Uber" oder der VW-Marke "Moia" wiederfinden wird. [1] Ch. Mehlert, Dissertation, "Die Einführung des AnrufBus im ÖPNV", Schriftenreihe für Verkehr und Technik, Erich Schmidt Verlag, Bielefeld 2001
Speichert EcoBus meine gesamten Mobilitätsdaten?
Nein! EcoBus speichert personenbezogene Daten grundsätzlich nur, bis die Fahrt abgeschlossen und abgerechnet ist und löscht sie danach umgehend. EcoBus speichert die Statistik aller Fahrtdaten in anonymisierter Form, so dass das System von Tag zu Tag bessere Informationen über das Verkehrsaufkommen besitzt und damit einen immer besseren Service anbieten kann.